Persona

Überlebensgroß

Heft 03, 2020

Überlebensgroß

Aarti Kapur Singh |Autor

Heft 03, 2020


Mit seiner faszinierenden Darstellungskunst, den bedeutenden Rollen, seinem unvergesslichen Charme und seiner Meinungsfreude war Rishi Kapoor eine der Ikonen des Hindi-Kinos. Aarti Kapur Singh erinnert an den Mann und seine große Karriere

Rishi Kapoor hatte sich einmal als „Bindeglied zwischen einem berühmten Vater und einem berühmten Sohn“ beschrieben. Als Baby Chintu (Kapoors Kosename) im Alter von zwei Jahren in einem Drama seines Großvaters Prithviraj Kapoor sein Leinwanddebüt hatte, musste er nichts tun, außer in einem Kinderbett zu schlafen. Als Krabbelkind tauchte Kapoor dann später in dem Lied „Pyar Hua Ikrar Hua“ im Film seines Vaters Raj Kapoor „Shree 420“ auf. Aber auch da interessierte sich der junge Kapoor noch nicht für die Filmbranche. „Trotz der Familientradition und vergleichbar mit meinem Vater in seinen jungen Jahren wuchs ich nicht mit dem Wunsch auf, ins Filmbusiness zu gehen“, schrieb er in seiner Biografie „Khullam Khulla: Rishi Kapoor Uncensored“. Als Kapoor 16 Jahre alt war, gab ihm sein Vater eine Rolle in dem Film „Mera Naam Joker“ und er fand Gefallen am Filmgeschäft. Kein Wunder also, dass er für seine Rolle den National Award (für die beste Kinderrolle) erhielt.

Mit seinem Debütfilm „Bobby“ (1970) wurde er über Nacht zur Jugendikone. Vor diesem Film wurden romantische Hauptrollen von Helden in den Dreißigern gespielt. In „Bobby“ wurde die Geschichte einer Teenagerliebe erzählt. Und Kapoor war mit seinem jugendlichen Charme die perfekte Besetzung. Interessanterweise stand eine weibliche Rolle, nämlich Bobby, im Mittelpunkt des Films, obwohl Kapoor der Sohn des Regisseurs und ein mit einer nationalen Auszeichnung preisgekrönter Schauspieler war. „Für meinen Vater stand die Geschichte im Vordergrund. Dann erst kam die Familie“, erklärte Kapoor oft.

Rishi Kapoor mit seiner Frau Neetu Kapoor und seinem Sohn Ranbi Kapoor

Rishi Kapoor hatte mit seinen romantischen Hauptrollen in über 100 Filmen von den 1970ern bis zu den späten 1990ern eine der längsten Karrieren in Bollywood. „In den 1970ern oder 80ern hatte ich das Image als romantischer Star im Unterhemd, eine Melodie summend – ein unbekümmerter Casanova mit Gitarre in der einen Hand und einem Mädchen an der anderen“, schrieb Kapoor in seinem Buch. Im indischen Film zu Kapoors Zeiten, in den 1970ern und 80ern, drehte sich alles um jugendliche Liebe, flotte Musik und Tanz, Extravaganz und Lebenshunger. All das und noch mehr repräsentierte der Schauspieler. Der Filmjournalist Dinesh RAheja beschrieb ihn als „männliche Kitsch-Modepuppe der 1970er“.

EINE NEUE ZEIT

Mit der Zeit änderte sich der Geschmack der Menschen und Kapoor verschwand von der Leinwand. Sein letzter Erfolg war „Chandni“ (1989), als er bereits Ende 30 war. Als er beim Publikum gerade so in Vergessenheit geraten war, kehrte er in „Luck by Chance“ (2009) als protziger Filmproduzent Rommy Rolly zurück und begeisterte mit seiner witzigen Darstellung. Im darauffolgenden Jahr spielte er in Rakeysh Omprakash Mehras „Delhi 6“ zusammen mit Abhishek Bachchan und Sonam Kapoor. Das Publikum bekam nicht genug von dem neuen Rishi Kapoor: reif, kraftvoll und vielseitig in seiner Rollenauswahl. „Ich habe jetzt mehr Spaß als in den ersten 25 Jahren meiner Karriere. Früher war ich der Macher, sang Lieder und bezauberte die Hauptdarstellerin, indem ich tanzte und um Bäume herumrannte. Jetzt amüsiere ich mich, experimentiere mit Rollen und entdecke den Schauspieler in mir“, erklärte er in einem Interview in 2012. In dieser Zeit entdeckte er die sozialen Medien für sich und füllte diesen Raum mit einer Mischung aus Witz, Charme, Kontroversen und ehrlichen Beiträgen, mit denen er seine Follower unterhielt. Und unterhaltsam war er bis zum Schluss, was seine behandelnden Ärzte bestätigen würden. Kapoor war ein Schauspieler, der das Rad mehrmals in seiner Karriere neu erfand, der experimentierte und bestach und der bewies, dass gute Schauspieler mit dem Alter noch besser werden!

Der Schauspieler bei der Vorstellung seiner Autobiographie auf dem Jaipur Literaturfestival 2017

Und unterhaltsam war er bis zum Schluss, was seine behandelnden Ärzte bestätigen würden. Kapoor war ein Schauspieler, der das Rad mehrmals in seiner Karriere neu erfand, der experimentierte und bestach und der bewies, dass gute Schauspieler mit dem Alter noch besser werden!

Aarti Kapur Singh

Aarti ist unabhängige Autorin mit fast zwei Jahrzehnten Erfahrung mit verschiedenen Medien. Nachdem sie ihren Doktor in Filmwissenschaften gemacht hat, frönt sie jetzt ihrer Leidenschaft, die Welt zu entdecken. Sie schreibt über Essen, Luxus, Filme, Reisen, Wellness und Prominente.
error: Content is protected !!